Umgang mit Start-Stopp-Funktion des Autos in der App verbessern

Liebes Pace-Team,

Ich nutze nun Pace seit mehr als einem Jahr. Neben diverser hier öfter diskutierten Probleme, ist eines gerade bei Stadtfahrten sehr störend: Der Umgang mit der heute in Fahrzeugen üblichen Start-Stopp-Funktion.

Konkret ergibt es sich, dass bei Fahrten in der Stadt, bei denen man häufiger an einer roten Ampel steht, oder im Stau mit stop&go jedes mal die Pace-App die Fahrt beendet, weil sie vom OBD merkt, dass der Motor aus ist, und dann versucht, die Daten an den Server zu übertragen. Ist die Übertragung noch nicht beendet und man fährt wieder los, merkt die Pace-App den erneuten Motostart nicht rechtzeitig, und das nächste Teilstück wird somit nicht oder nur teilweise aufgezeichnet und es entsteht eine Lücke in der Timeline.

Dies hat zur Folge, dass ein nennenswerter Nachbearbeitungsaufwand vorhanden ist, zumal die Lücken ja gar nicht in der App auftauchen. Sie sind nur im Web editierbar.

In einem anderen Forumsbeitrag wurde mitgeteilt, dass man die Start-Stopp-Funktion ausschalten soll, aber das kann ja nicht der Weisheit letzter Schluss sein in Zeiten, wo energiesparend und emmisionsarm gefahren werden soll und auch in der Pace-App ein Eco-Score vergeben wird.

Daher schlage ich folgendes vor:

  • In den Einstellungen wird ein neues Attribut zur Verfügung gestellt: „Motor-Aus-Zeitintervall vor Meldung“
  • Dieses Zeitintervall könnte dann z,B. auf einen Wert zwischen 0min und 5min eigestellt werden.
  • Bei Stopp des Motors würde die Pace-App die angegebene Zeit warten, bevor die Meldung an den Server erfolgt
  • Wird der Motor vor Ablauf der Zeit wieder gestartet, wird die Fahrt in der App fortgeführt
  • Die heutige Funktionalität wäre damit bei einem Intervall von 0min identisch.

Damit könnte man zum einen die Anzahl der Einzelmeldungen, die an den Server gesendet werden, deutlich reduzieren, zum anderen reduziert sich die Anzahl an notwendiger Korrekturen im Fahrtenbuch. Eine 100%-ige automatische Lösung wird es sicher nicht geben, dann man steht sicher einmal länger als die angegebene Zeit im Stau oder an einem Bahnübergang, dennoch sind dass nur die Ausnahmen.

In diesem Zusammenhang wäre es auch sinnvoll, die App dahingehend zu erweitern, dass man diese Lücken sehen kann und auch (einfach) korrigieren kann.

Ich hoffe, dies kann umgesetzt werden

Beste Grüße
Dirk

1 Like