Pace Link verursacht Störung der Systemelektronik!

Guten Tag,

ich nutze seit Anfang 2019 den Pace Link mit einem Skoda Octavia, Baujahr 2010. Funktioniert bisher so mittelprächtig… zumindest ist sicher, dass der Pace Link irgendwie funktioniert.

Jetzt habe ich einen neuen Peugeot e-208 erworben. Ich hatte eigentlich vor, die versprochenen Dienste von Pacecar von Anfang an in dem Auto zu nutzen. Aber es funktioniert überhaupt nicht. Viel schlimmer noch: das Ding verursacht Systemfehler!

  1. Pace Link angesteckt
  2. Auto eingeschaltet
  3. Verbindung hergestellt mit Pacecar App

-> Pace Car meldet, dass der Motor ausgeschaltet ist. Das ändert sich auch überhaupt nicht. Ob ich stehe, fahre, an, aus, whatever.

-> Sobald ich losfahre sorgt der eingesteckte Pace Link dafür, dass alle möglichen elektronischen Dienste ausfallen: Spurhalteassistent, Tempomat… Ziehe ich den Stecker ab, schalte das Auto aus und wieder ein, funktioniert alles wieder.

Am Auto wird es wohl nicht liegen, das Auslesen über die OBD-Schnittstelle funktioniert nämlich.
Die Schlüsselnummer laut Zulassung ist 1889 ACH

Ich bitte um Information, was ich tun muss, damit der Pace Link mit dem Auto funktioniert.

Hallo @ed8951f9f2293ce77df8,

der PACE Link wurde speziell für die Nutzung im fahrenden Fahrzeug konzipiert und zertifiziert. Der PACE Link hält sich zu 100% an die Anforderungen der eOBD-Norm ein und liest lediglich die Daten an der OBD2-Schnittstelle.

Allerdings sind die Hersteller bei Elektrofahrzeugen nicht an die OBD-Norm gebunden, daher ist hier vermutlich das Problem zu suchen. Wir haben das Fahrzeug nicht in der Kompatibilitätsliste gefunden und empfehlen daher keine weitere Nutzung in diesem Fahrzeug.