giropay/paydirekt-Rabattaktion: Warum wird der volle Betrag im Konto reserviert?

Bei der Transaktion handelt es sich immer um eine „gesicherte Vorbestellung”, bei der zunächst der volle (unrabattierte) Betrag reserviert wird und kurze Zeit später der finale (rabattierte) Betrag abgebucht wird. Manche Banking-Apps stellen den reservierten Betrag nicht klar als Reservierung dar, oder es ist für den Nutzer nicht direkt ersichtlich.

Sofern die Zahlung erfolgreich abgeschlossen werden konnte, wird der finale (rabattierte) Betrag kurze Zeit später (in der Regel 1-3 Wochentage) vom Konto abgebucht. Die Reservierung ist damit hinfällig und kann ignoriert werden. Sie erlischt wenige Tage später automatisch aus dem Konto, in Einzelfällen kann dies bis zu 14 Tagen dauern.

Warum wird überhaupt eine Reservierung gemacht?

In Einzelfällen kann es beim Bezahlprozess zu Unterbrechnungen oder technischen Störungen kommen, z.B. wenn die Internetverbindung vorübergehend weg ist. In diesen Fällen ist es auf Basis der Reservierung möglich, den ausstehenden Betrag nachträglich automatisch einzuziehen, sobald die Störung behoben ist.