Differenzen im Fahrtenbuch!

Hallo,

ich führe Fahrtenbuch um die geschäftlichen Kilometer meinem Arbeitgeber darzulegen. Nun ist mir folgendes aufgefallen: Wenn ich die gefahrenen Kilometer der einzelnen Fahrten addiere, komme ich auf einen niedrigeren Wert als die Gesamtsumme ausweist. Also eine Differenz in der PDF Datei… Wie kann das sein? So wird mein Chef das auch nicht anerkennen.

1 Like

Hallo Sascha,

herzlich Willkommen in der PACE Community! Wie hoch ist denn die Differenz? Kann es sich hier um einen Rundungsdifferenz handeln?

VG, Alex

Es sind 4 km in einer Woche Pace Nutzung. Könnte schon sein, aber Selbst wenn es sich um rundungsdifferenzen handelt finde ich es zumindest fraglich. Dann sollten doch die Kilometer in den einzelnen Fahrten auch mit dezimalstelle ausgewiesen werden.

Mein Arbeitgeber ist da ein wenig… Anders… 4km zu meinen gunsten und mir wird vorgeworfen ich betrüge ihn :smiley:

Und ja er rechnet das tatsächlich nach…

Gruß Sascha

Hi Sascha,

das klingt schon sehr stark nach einer Rundungsdifferenz, ohne jetzt genauer zu wissen auf welche Gesamtfahrleistung es sich bezieht. Das von uns angebotene Fahrtenbuch ist ja ein Produkt, dass zu 100% den Anforderungen der Finanzbehörden entsprechen muss - wenn da der jeweilige Arbeitgeber noch mehr Genauigkeit fordert, ist das nochmal ein anderes Thema, da können wir aber leider nicht helfen :wink:

VG, Alex

Hallo,
das Thema ist zwar schon etwas älter, möchte aber trotzdem meine Info’s zu den Differenzen zw. km-Stand im Auto und Fahrtenbuch „zum Besten geben“.
Ich hatte im Dez.2019 die gleiche Anfrage an den Support (damals noch per email!!) gestellt und folgende Antwort erhalten:

[…
Die Berechnungen der gefahrenen Kilometer zwischen PACE Link und Fahrzeug können unterschiedlich sein. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Hersteller bzw. das Fahrzeug die gemessene zurückgelegte Strecke und somit den Kilometerstand im Fahrzeug an der Radgröße und dem Umfang der Umdrehung bemisst. Dieser Wert ist lediglich eine Näherung und kein geeichter Wert.

PACE greift der Sicherheit wegen nicht auf Steuergeräte und somit auch nicht auf den vom Fahrzeug ermittelten Kilometerstand zu, sondern berechnet die Strecke wie folgt: 2x pro Sekunde misst PACE die km/h und ermittelt so, welche Strecke innerhalb der letzten 500 Millisekunden zurückgelegt wurde. Auch dies ist ein Näherungswert, der sich korrekterweise mit der Länge der aufgezeichneten Fahrt im Fahrtenbuch deckt.

Diese Differenz stellt jedoch kein Problem dar, denn Sie können die Aktualisierung des Kilometerstands jederzeit selbst anstoßen.
- Klicken Sie im Menü der App auf „Mein Fahrzeug“
- Scrollen Sie bis zum Menüpunkt „Kilometerstand“ und tippen diesen an
- Erfassen Sie den korrekten Kilometerstand
- Führen Sie danach eine kurze Fahrt bzw. einen Motorstart durch ohne die App vorher zu schließen (dadurch werden die Daten zwischen PACE Link und PACE App synchronisiert)

Jetzt entsteht in Ihrer Timeline im PACE Cockpit (cockpit.pace.car) eine Lücke, diese können Sie nun bearbeiten und je nach Zugehörigkeit als „Privat“, „Geschäftlich“ oder „Arbeit“ ausgeben. Bei den Finanzämtern sind die Abweichungen und der Umgang mit diesen bei elektronischen Fahrtenbüchern bekannt.
…]

Hoffe das hilft etwas weiter…

Hallo zusammen,

diese Differenz ist tatsächlich ein großes Ärgernis. Ich hab das mal beobachtet, die Differenz beträgt i.d.R. 2% zwischen PACE und dem Kilometerzähler, der identisch mit dem verbauten Navi ist (A6 MMI).

Jetzt müsste ich dieses Abstimmspiel ja jedesmal bei einem Wechsel von Dienst- zu Privatfahrt und vice versa durchführen um die Differenzkilometer auch der korrekten Fahrtenart zuzuordnen. Das kann aber doch nicht der letzte Weisheit Schluss sein !!

Schon jetzt muss ich auf meiner Reisekostenabrechnung zu jeder dienstlichen Fahrt 2% aufschlagen, damit ich am Ende des Jahres bei 50` Dienstkilometern nicht auf 1000 km sitzen bleibe, die ich dann vermeintlich privat verbraucht habe.

Also dieses Verhalten von PACE kann ich mir nicht als GOB konform vorstellen - geschweige denn dass ein Prüfer das anerkennt.

Ich würde PACE optional koppelbar mit dem Kilometerzähler erweitern, und dann via ODB Schnittstelle die gem. Fahrzeug gefahrenen Kilometer ausweisen. Nur das macht Sinn, den wenigsten Aufwand und ist m.E. die einzigste rechtskonforme Darstellung.

Gruß aus Ulm - und bleibt gesund

1 Like

Genau vor diesem Problem stehe ich jetzt auch - bisher habe ich immer die KM Stände korrigiert - wobei mir das das ein oder andere mal nicht gelingt, ich gehe immer nach Anleitung vor, aber oft übernimmt die App den aktuellen KM-Stand nicht - weißt damit keine „fehlende“ Fahrt aus die ich nachkorrigieren kann - es wäre alles sehr praktisch, wenn ich nicht bei jeder Fahrt kontrollieren müsste ob sich Pace wirklich mit dem IPhone verbunden hat und die KM-Stände korrigieren müsste - ich überlege tatsächlich auf ein Papierfahrtenbuch zurückzusteigen, da weiß ich was ich eingetragen habe! ich bin grad etwas genervt - weil es nicht 100% zuverlässig ist.

Ich habe das Thema bereits x-Mal reklamiert, es wurde immer auf mein Iphone als Fehlerquelle/Ursache verwiesen.
Und wenn es beim Android-Telefon ebenfalls zu Problemen kommt, dann kann man das nicht nachvollziehen oder mein BMW ist schuld.
Die Typen von PACE hatten zwar eine geschmeidige IDEE sind aber total gescheitert und lassen die Kunden im Regen stehen.

Hallo @mathias

Rundungsdifferenzen wie in dem Beitrag oben beschrieben haben nichts mit Ipohne oder Android zu tun.
Hier handelt es sich um Abweichungen zwischen der Zählweise von PACE und dem Tacho des Fahrzeugs.

Bitte erstell einen eigenen Beitrag und beschreibe deine Thematik damit dir weitergeholfen werden kann.

Dieser Beitrag hier wird geschlossen.