Differenz bei Export Fahrtenbuch als PDF und XLS/CSV

Hallo,

bei der PDF Ausgabe des Fahrtenbuchs gibt es Differenzen zum Export als XLS oder CSV.
In den Gesamtkilometern sowie der prozentualen Zuordnung der Fahrten gibt es erhebliche Unterschiede.

Hallo @m.blum,

dies kann vorkommen, wenn du in deinem Fahrtenbuch nicht kategorisierte Fahrten oder Fehlende Fahrten hast.

Bei dem Export als XLS oder CSV werden dir nur die Fahrten exportiert, welche du aufgezeichnet hast.

Bei dem Export als PDF werden nicht kategorisierte oder fehlende Fahrten als Privatfahrten aufgeführt, damit der Anspruch der Finanzbehörden an ein lückenloses Fahrtenbuch gegeben ist.

Hallo Fabian,

die Anzahl der Fahrten in der Excel Datei stimmt mit der Anzahl der Fahrten im PDF überein.
Die Zuordnung im Dashbord ist 71,2% geschäftlich, 19% Arbeit, 7,2% privat zzgl. 2,4% unbekannt = 9,6% privat. In der PDF steht jedoch: 63,3% geschäftlich, 17% Arbeit, 19,8% privat. Das stimmt hinten und vorne nicht. So ein Fahrtenbuch kann ich beim Finanzamt nicht abgebeben.

Hallo @m.blum,

wie ich dir bereits erklärt habe werden bei dem XLSX Export fehlende Fahrten nicht berücksichtigt, aber im PDF schon.

Angenommen du hast eine Fahrtlücke von 3 km zwischen 2 Fahrten. Dies würde dir das Finanzamt anmängeln. Daher generieren wir für das PDF eine neue private Fahrt mit der länge von 3km damit keine Lücke entsteht.
Aus diesem Grund kann der Anteil der Privatfahrten im PDF größer ausfallen als beim XLSX Export. Alle prozentualen Anteile verschieben sich dann.

Hallo Fabian,

danke für die Info.
Wenn das im Umkehrschluss dazu dazu führt, dass ich anstatt 9,6% Privatfahrten 19,6% ausgegeben bekomme, ist das nicht das richtige System für mich. Dann kann ich ja besser ein Fahrtenbuch von Hand schreiben.
Zudem sehe ich gerade, das einige Fahrten mit 0 KM angegeben sind, obwohl die Fahrtstrecke von zum Beispiel Wuppertal nach kurz vor Düsseldorf geführt hat, und wieder zurück.

Tut mir Leid, Damit kann ich nichts anfangen.